Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 25.08.2020

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Sachbeschädigung an Pkw

TÜRKHEIM. Am letzten Wochenende stellte ein 34-jähriger Mann seinen Firmenwagen vor seinem Anwesen in der Amberger Straße ab. Am Sonntag bemerkte der Mann dann eine Beschädigung am vorderen linken Kotflügel. Der Schaden beträgt etwa 500 Euro. Da die Polizei von einer vorsätzlichen Sachbeschädigung ausgeht, werden Zeugen des Vorfalls gesucht.
(PI Bad Wörishofen)

Betriebsunfall

BAD WÖRISHOFEN. Am Montagnachmittag ereignete sich bei einer Firma in der Jakob-Müller-Straße ein Betriebsunfall, bei welchem ein 42-jähriger Arbeiter verletzt wurde und ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Bei Arbeiten im Rahmen der Beladung eines Lkws, genauer bei der Ladungssicherung, schnellte dem Arbeiter ein Mittelrungengriff, welcher noch nicht eingerastet war, gegen seine linke Kopfseite.
(PI Bad Wörishofen)

Häuslicher Unfall

ERKHEIM. Am Montagvormittag ereignete sich ein Arbeitsunfall in Erkheim. Ein 28-Jähriger arbeitete auf einem Dach, das erneuert werden sollte. Aufgrund des maroden Zustandes brach er durch das Dach und fiel ca. vier Meter in die Tiefe auf den betonierten Boden. Dabei zog er sich Verletzungen an der Wirbelsäule zu. Der Verletzte wurde durch Rettungskräfte versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Ein Fremdverschulden kann derzeit ausgeschlossen werden.
(PI Mindelheim)

Mähroboter entwendet

DIRLEWANG. In der Zeit von Freitag 21.08.2020 bis Sonntag 23.08.2020 wurde am südöstlichen Ortsrand von Dirlewang aus dem Garten eines Einfamilienhauses ein Mähroboter samt Ladestation entwendet. Die Ladestation wurde abgeschraubt und die
Begrenzungskabel abgezwickt. Hinweise auf den oder die Täter nimmt die PI Mindelheim unter der Tel. 08261/7685-0 entgegen.
(PI Mindelheim)

Unbekannter bedroht Gast in Lokal

MEMMINGEN. Am Montag, 24.08.2020, gegen 22:40 Uhr, wurde einer stark alkoholisierten Person der Zutritt zu einer Gastwirtschaft in der Kempter Straße in Memmingen verwehrt. In Folge kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem Gast und dem Abgewiesenen, wobei der Gast bedroht wurde. Im Anschluss folgte ein Gerangel zwischen beiden, wobei ein T-Shirt zerrissen wurde. Noch bevor Eintreffen der Polizeistreife verließ der Alkoholisierte die Gaststätte. Eine Fahndung durch die eingesetzte Streifenbesatzung verlief negativ. Die Person wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 25 Jahre alt, 1,80 cm groß, athletische Figur, Rastafrisur/nach oben gebundener Rastazopf, vermutlich englisch-afrikanische Herkunft; bekleidet war er mit einem ärmellosen T-Shirt und Blue Jeans.
(PI Memmingen)

Waschmaschinenbrand in Babenhausen

BABENHAUSEN / LKR. UNTERALLGÄU. Am Montag, 24.08.2020, gegen 17:20 Uhr, wurde durch eine ausgelöste Brandmeldeanlage am Kreisaltenpflegeheim in Babenhausen die Freiwillige Feuerwehr alarmiert. Ein Rettungssanitäter, dessen Rettungswache direkt an das Altersheim grenzt, lief in die Kellerräumlichkeiten und löschte das Feuer noch vor Eintreffen der Feuerwehr ab. Alle Bewohner mussten ihre Zimmer verlassen, es gab aber keine Verletzten. Nach bisherigen Ermittlungen kam es aufgrund eines technischen Defekts zu einem leichten Flammenschlag auf der Rückwand einer Waschmaschine. Die Schadenshöhe wird momentan auf circa 30.000 Euro beziffert. Im Einsatz waren vier Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Babenhausen, zwei Rettungswagen, ein Notarzt sowie eine Streifenbesatzung der PI Memmingen.
(PI Memmingen)

Unbekannte hebeln Gullydeckel aus der Straße

MEMMINGEN. Am Montag, 24.08.2020, gegen 07:05 Uhr teilte ein Zeuge der Polizei Memmingen mit, dass insgesamt fünf Gullydeckel im Bereich der Ellenbogstraße/Ecke Maserstraße ausgehoben worden waren und direkt auf der Straße liegen würden. Noch vor Eintreffen der Streifenbesatzung setzte der Zeuge diese wieder ein. Der oder die Täter hebelten die Gullydeckel vermutlich zwischen 00:00 Uhr und 07:00 Uhr aus. Zum Glück kam keiner zu Schaden. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung, insbesondere wer zu diesem Zeitpunkt in der Ellenbogstraße/Maserstraße verdächtige Personen wahrgenommen hat; Hinweise unter der Rufnummer 08331 100-0.
(PI Memmingen)

Videostreife der Autobahnpolizei stellt innerhalb 2 Tagen eine Vielzahl von Verstößen auf der Autobahn fest

MEMMINGEN / BABen 96 und 7. Während zweier Videostreifen im Bereich der Autobahnen um Memmingen stellten die Beamten letzte Woche zahlreiche Verkehrsverstöße fest. Die Beamten erwischten neun Kraftfahrer bei der Benutzung ihres Handys. Dies reichte vom Telefonieren bin hin zum Verfassen von Textnachrichten. Das Spektrum der hierbei benutzen Fahrzeuge erstreckte sich vom Wohnmobil bis hin zum Lkw, die mit fünf Fahrern am häufigsten vertreten waren. Darunter war auch ein ausländischer Fahrer, der die Strafe direkt vor Ort begleichen musste.
Einen wesentlich zu schnell fahrenden Pkw mit Anhänger fiel der Streifenbesatzung ebenfalls auf. Statt der erlaubten 80 km/h fuhr er mit 114 km/h. Ihn erwarten ein Bußgeld von 160 Euro sowie 1 Monat Fahrverbot und einen Punkt in Flensburg.
Zudem stellten die Beamten einen auf dem Standstreifen der Autobahn parkenden Lkw, der seine Ruhezeit einbrachte, sowie einen an einer Ausfahrt rückwärtsfahrenden Lkw fest. Auch diese beiden Fahrer mussten direkt vor Ort ihre Geldbuße bezahlen.
(APS Memmingen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: