Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 26.08.2020

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Ausweichmanöver missglückt

KAMMLACH. Am Dienstagvormittag begegneten sich zwei Pkw-Fahrer auf einer schmalen Ortsverbindungsstraße zwischen Kammlach und Kirchstetten. Während des gegenseitigen Ausweichens auf den jeweils rechten Grünstreifen kollidierte hierbei eine 27-jährige Pkw-Fahrerin mit einer im Gras verwachsenen und nicht gut sichtbaren Entlüftungsanlage einer Wasserleitung. Das Fahrzeug wurde durch den Aufprall in die Luft gehoben und landete auf dem Dach, wobei die Fahrerin glücklicherweise nur leicht verletzt wurde. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt.
(PI Mindelheim)

Ladendieb

TÜRKHEIM. Am Dienstagabend wollte ein 22-jähriger Mann in einem Verbrauchermarkt drei Schachteln Zigaretten unbemerkt und unbezahlt an der Kasse vorbeischmuggeln. Einer aufmerksamen Verkäuferin fiel dies jedoch auf. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.
(PI Bad Wörishofen)

Verkehrsunfall

ETTRINGEN. Am Dienstagnachmittag, den 25.08.2020 kam es zu einem Verkehrsunfall in der Stöcklestraße in Ettringen. Eine 58-jährige Dame befuhr die Stöcklestraße, als sie plötzlich von einem Insekt gestochen wurde. Die Dame reagierte darauf allergisch und verlor das Bewusstsein. Aufgrund dessen hatte sie keine Kontrolle mehr über ihren Pkw und fuhr in einen Gartenzaun. Die Dame kam leicht verletzt mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Der Sachschaden am Pkw und Gartenzaun betragen zusammen ca. 6.000 Euro.
(PI Bad Wörishofen)

Fahrraddiebstahl

WIEDERGELTINGEN. In der Nacht zum Dienstag wurde im Keltenweg ein abgeschlossenes Fahrrad entwendet. Beim Fahrrad handelte es sich um ein schwarz/grünes Mountainbike der Marke Cube. Der Entwendungsschaden betrug 250 Euro.
Hinweise bitte an die Polizei Bad Wörishofen unter der Tel. 08247/96800.
(PI Bad Wörishofen)

Häusliche Auseinandersetzung endet mit tätlichem Angriff auf Polizeibeamten

BABENHAUSEN, LKR. UNTERALLGÄU. Am Mittwoch, 26.08.2020, wurden gegen 00:20 Uhr mehrere Streifenbesatzungen der PI Memmingen, Krumbach und Illertissen zu einer häuslichen Auseinandersetzung nach Babenhausen gerufen. Vor Ort trafen die eingesetzten Beamten eine stark alkoholisierte 38-jährige Frau mit ihrem Lebenspartner an. Im Vorfeld war es zu einer Auseinandersetzung zwischen beiden gekommen und die Frau war damit beschäftigt, ihr Inventar zu zerstören.
Zur Unterbindung weiterer Straftaten nahmen die Beamten sie in Polizeigewahrsam. Dabei zeigte sie sich, wie auch im Vorfeld, äußerst aggressiv und trat gegen einen Polizeibeamten. Weiterhin sperrte sie sich gegen die Fesselung und beleidigte die eingesetzten Beamten verbal und durch Anspucken.
Nachdem die Streifenbesatzungen sie auf die Dienststelle brachten, wehrte sich die Frau beim Transport in die Arrestzelle erneut; ein Beamter wurde dabei verletzt.
Die Frau muss nun mit einer Anzeige wegen tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung rechnen. Den Rest der Nacht verbrachte die 38-Jährige in der Arrestzelle der PI Memmingen.
(PI Memmingen)

Vergessener Topf führt zu Feuerwehreinsatz

MEMMINGEN. In den Nachmittagsstunden des Dienstags, 25.08.2020, vernahm ein Mieter in der Buxheimer Straße ein lautes Piepsen, welches vom Rauchmelder der Nachbarwohnung kam. Er verständigte daraufhin die Hausverwaltung, welche die Feuerwehr alarmierte. Vor Ort konnte eine schlafende Frau angetroffen werden, die ihren Topf, in welchem sie ihre Putzlappen auskochte, vergessen hatte.
Aufgrund ihres Alters konnte sie aber das Pfeifen des ausgelösten Rauchmelders nicht mehr wahrnehmen. Die Feuerwehr belüftete die Wohnung, verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Sachschaden fiel sehr gering aus. Im Einsatz waren sechs Mann der freiwilligen Feuerwehr, ein Rettungswagen sowie eine Streifenbesatzung der PI Memmingen.
(PI Memmingen)

Amtsbekannter Mann verletzt kleines Mädchen und Angestellten eines Supermarktes

MEMMINGEN. In den frühen Nachmittagsstunden des Dienstags, 25.08.2020, betrat ein amtsbekannter 25-jähriger Mann einen Supermarkt in der Oberbrühlstraße in Memmingen. Den Mitarbeitern des Ladens war bekannt, dass ihm aufgrund von mehreren Vorfällen ein Hausverbot erteilt worden war. Als der Mann daraufhin angesprochen wurde, drohte er den Mitarbeitern, sie zu schlagen. Durch weitere hinzugerufene Angestellte wurde das Verlassen der Örtlichkeit durch den Mann abgewartet. Als er sich in der Schlange im Kassenbereich befand, drängte er sich an den Menschen vorbei und stieß dabei ein kleines Mädchen zur Seite, welches dadurch ihren Kopf an einer Scheibe anschlug. Weiterhin trat er einen Angestellten in den Magen und schubste einen weiteren weg. Letztendlich gelang es den Angestellten noch vor dem Eintreffen der Polizei den Aggressor aus dem Laden zu drängen und die Waren einzubehalten.
Der Mann verbrachte im Anschluss den darauffolgenden Tag und die Nacht in Polizeigewahrsam. Er muss sich nun wegen mehrerer Delikte verantworten, u. a. wegen Körperverletzung und Hausfriedensbruchs.
(PI Memmingen)

Diebstahl eines Fahrrads

MEMMINGEN. Von Montag auf Dienstag, 24.08. auf 25.08.2020, wurde ein vor einem Anwesen in der Eduard-Flach-Straße abgestelltes Herrenrad der Marke Bulls, Farbe schwarz-grün, entwendet. Das Fahrrad war durch ein Kettenschloss gesichert. Die Schadenshöhe wird auf ca. 600 Euro beziffert. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 08331 100-0, insbesondere wenn jemand verdächtige Personen wahrgenommen hat.
(PI Memmingen)

Gefahrgutkontrollen im Landkreis Unterallgäu

UNGERHAUSEN / BAB 96. Am gestrigen Dienstag, 25.08.2020, kontrollierte der Gefahrgutüberwachungstrupp der Autobahnpolizeistation Memmingen gegen 11:30 Uhr einen 42-jährigen Berufskraftfahrer mit seinem Lkw rumänischer Zulassung. Im Rahmen der Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer keinen Nachweis für eine grenzüberschreitende Beförderung vorzeigen konnte. Zusätzlich war der ebenfalls vorgeschriebene turnusmäßige Download des digitalen Kontrollgerätes nicht durchgeführt worden. Der zuständige Unternehmer musste aus diesem Grund eine Sicherheitsleistung in Höhe von ca. 3.500 Euro hinterlegen, um die Verfolgung der Verstöße im Bundesgebiet zu gewährleisten.
(APS Memmingen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: