Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 29.04.2019

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Körperverletzungen

MEMMINGERBERG/MEMMINGEN. Am vergangenen Wochenende kam es zu zwei Auseinandersetzungen in Asylunterkünften in Memmingen und Memmingerberg. Es handelte sich dabei immer um Bewohner der Asylunterkunft. Der erste Vorfall ereignete sich in den Nachmittagsstunden des Samstag (27.04.2019). Aus bislang unbekannten Gründen, gerieten ein 22-jähriger und ein 30-jähriger Bewohner in Streit. Im weiteren Verlauf griffen sich dann die beiden Kontrahenten an und verletzten sich mit einem spitzen Gegenstand an den Unterarmen. Die Verletzungen mussten im Krankenhaus ärztlich behandelt werden. Der zweite Fall ereignete sich in den Vormittagsstunden des Sonntags (28.04.2019). Dort kam es zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 39-jährigen und 27-jährigen Bewohner die letztendlich mit einer gegenseitigen Körperverletzung endete. Die beiden Kontrahenten zogen sich Verletzungen in Form von Hals- Bisswunden und Kratzern zu. Im Gegensatz zu den anderen Beiden vom Vortag, mussten sie aber nicht im Krankenhaus behandelt werden.
(PI Memmingen)

Unfall nach Vorfahrtsverletzung

SONTHEIM. Am späten Sonntagnachmittag fuhr ein 19-jähriger Pkw-Fahrer von Westerheim in Richtung Erkheim auf der Kreisstraße MN 32. Zeitgleich fuhr ein 82-jähriger Autofahrer auf der vorfahrtsberechtigten Staatsstraße St 2011 in Richtung Sontheim. Der 19-Jährige wollte an der Einmündung nach links abbiegen. Hierbei übersah er das bevorrechtigte Fahrzeug und es kam zu einem Zusammenstoß der beiden Pkw. Der Unfallverursacher wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von circa 7.500 Euro.
(PI Mindelheim)

Gewahrsam

MEMMINGERBERG. Ein 36 Jahre alter Litauer wollte am Samstagnachmittag seinen Heimflug am Allgäu Airport antreten. Bei der Sicherheitskontrolle weigerte sich die Person, Gegenstände deren Mitnahme im Handgepäck verboten ist, abzugeben. Nachdem der Fluggast immer aggressiver wurde, musste schließlich die Polizei einschreiten. Der stark angetrunkene Mann wurde folglich in Gewahrsam genommen.
Auf der Wache beschädigte er noch eine Glastüre. Anstatt seinen Heimflug anzutreten, verbrachte der Litauer nach richterlicher Anordnung in der Ausnüchterungszelle. Die Staatsanwaltschaft Memmingen ordnete zudem, bei dem mit über drei Promille Angetrunkenen, eine Sicherheitsleitung von 900 Euro an.
(PI Memmingen)

Fahren ohne Fahrerlaubnis

MEMMINGERBERG. Ohne einen gültigen Führerschein zu haben, fuhr am 27.4.2019 ein serbischer Pkw-Fahrer zum Flughafen Memmingen. In Memmingerberg kontrollierte die Grenzpolizei Pfronten das Auto und zeigte den Fahrer und Beifahrer – weil Halter des Fahrzeugs – wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis bzw. Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis an.
(GPS Pfronten)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: