Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 30.07.2019

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region vom 30.07.2019

Fahrradfahrt endet auf Polizeidienststelle

TÜRKHEIM. Am Montagabend entzog sich ein 47-jähriger Fahrradfahrer zunächst einer Verkehrskontrolle. Nach kurzer Verfolgung zu Fuß konnte dieser durch die Beamten angehalten werden. Bei der Kontrolle des Fahrradfahrers wurde deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Vortest ergab einen Wert deutlich über 1,6 Promille. Zudem bestand ein offener Haftbefehl, welcher vor Ort vollzogen wurde. Der Fahrer musste unter anderem wegen einer Blutentnahme zur Dienststelle. Neben dem offenen Haftbefehl erwartet den Fahrradfahrer nun eine weitere Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.
(PI Bad Wörishofen)

Vorfahrtsverstoß

BAD WÖRISHOFEN. Am Montagnachmittag ereignete sich an der Kreuzung Hochstraße – Irsinger Straße ein Verkehrsunfall ohne Verletzte. Eine 31-jährige Frau hatte die Vorfahrt einer 63-Jährigen missachtet. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Der Gesamtsachschaden liegt bei ca. 3.500 Euro. Die Unfallverursacherin erwartet eine Bußgeldanzeige.
(PI Bad Wörishofen)

Geparkter PKW in Memmingen angefahren

MEMMINGEN. Am Montag, 29.07.2019 wurde im Zeitraum von 17:45 Uhr bis 18:10 Uhr in der Blattergasse in Memmingen ein geparkter PKW der Marke Audi A3, Farbe Weiß angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich im Anschluss, ohne sich um den angerichtete Schaden zu kümmern von der Unfallstelle. Am geschädigten Fahrzeug entstand ein Schaden am linken Außenspiegel. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 08331/1000.
(PI Memmingen)

PKW kracht in Niederrieden gegen Garagenmauer

NIEDERRIEDEN/LKR. UNTERALLGÄU. In den frühen Morgenstunden des Montags, 29.07.2019 befuhr ein 33-jähriger PKW-Lenker die B300 von Boos kommend in Richtung Niederrieden. Auf Höhe Weiler kam er in einer Linkskurve rechts von der Fahrspur ab und stieß gegen eine Garagenmauer. Durch den Unfall wurde der 33-Jährige leicht verletzt. Vermutliche Unfallursache ist eine Ölspur, welche sich im Kurvenbereich der Fahrbahn befand. Die Schadenshöhe wird auf circa 25.000 Euro beziffert. Auch in diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen um sachdienliche Hinweise, insbesondere wer Angaben zum Verursacher der Ölspur machen kann, Telefonnummer 08331/1000.
(PI Memmingen)

Drogenfahrt

ALTENSTADT . Bei der Kontrolle eines Pkw-Fahrers stellten die Beamten der Autobahnpolizei Memmingen drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein Vortest beim 19-Jährigen bestätigte den Anfangsverdacht. Je nach Ergebnis der Blutuntersuchung muss der Betroffene nun mit 500 Euro Bußgeld, sowie einem 4-wöchigen Fahrverbot rechnen.
(APS Memmingen)

Weitere Unfälle im Baustellenbereich

MEMMINGEN/A7. Der Fahrer eines Schwertransportes touchierte im Baustellenbereich auf der A7 bei Memmingen beim Einfahren mit dem Auflieger die dortigen Schutzplanken und beschädigte insgesamt 9 Felder. Es entstand hierbei ein Sachschaden von ca. 2.500 Euro.

Am Vormittag hatte sich dort bereits ein Unfall ereignet, als ein Lkw auf der Überleitung von Lindau in Richtung Ulm beim Einfädeln auf die Durchgangsfahrbahn mit einem Pkw kollidierte. Bei dem Streifzusammenstoß ist ein Sachschaden von etwa 2.300 Euro entstanden.

Ein nahezu identischer Unfall ereignete sich am Nachmittag, als abermals ein Lkw auf der Überleitung von Lindau in Richtung Ulm beim Einfädeln auf die Durchgangsfahrbahn mit einem Pkw kollidierte. Auch hier entstand lediglich Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Am Vormittag war es zudem im gleichen Bereich zu einem Streifunfall zwischen einem Pkw und einem Kleintransporter gekommen. Hier war an den jeweiligen Außenspiegeln ein Schaden von ca. 700 Euro entstanden.

Am frühen Abend war es in diesem Bereich noch zu einem Auffahrunfall gekommen, bei dem an zwei Pkw insgesamt ca. 6.000 Euro Schaden entstand.
(APS Memmingen)

Schwerer Verkehrsunfall

HAWANGEN/LKR. UNTERALLGÄU. Heute Morgen gegen 05:45 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße MN 16 zwischen Hawangen und Ungerhausen ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 26-Jähriger wollte mit seinem Pkw von Ungerhausen kommend kurz vor dem Ortsbereich von Hawangen in einer unübersichtlichen Kurve einen Lkw überholen und hatte dabei offensichtlich den entgegenkommenden Pkw eines Geschwisterpaars, 31 und 34 Jahre alt, übersehen. Beide Pkw prallten frontal aufeinander. Kurz danach fingen die Fahrzeuge an zu brennen. Ersthelfer konnten jedoch die Fahrzeuginsassen noch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Alle drei Insassen wurden schwerstverletzt und kamen in umliegende Krankenhäuser. Zur Unfallaufnahme wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Kreisstraße war bis ca. 10:00 Uhr zur Unfallaufnahme total gesperrt. An der Unfallstelle waren zur Unterstützung die freiwilligen Feuerwehren von Hawangen, Benningen und Ottobeuren mit insgesamt ca. 40 Mann eingesetzt.
(APS Memmingen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: