Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 30.09.2020

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Haftbefehl vollstreckt

MEMMINGEN. Am Dienstagabend kontrollierten die Zivilfahnder der Grenzpolizei Lindau gegen kurz nach 20.00 Uhr einen 38-Jährigen am Bahnhof Memmingen.
Eine Überprüfung seiner Personalien ergab zwei aktuelle Fahndungsnotierungen. Seit vier Tagen wurde er vom Amtsgericht in Rastatt wegen Diebstahls gesucht, weil dort keine postalische Erreichbarkeit bekannt war. Die zweite Fahndung bestand erst seit wenigen Stunden. Die Staatsanwaltschaft aus Baden-Baden suchte den rechtskräftig Verurteilten, da er seine Freiheitsstrafe von 10 Monaten nicht antrat, die er wegen einer Straßenverkehrsgefährdung zu verbüßen hat. Mit der Einlieferung in eine Justizvollzugsanstalt ist der Mann nun gleichzeitig auch postalisch für die Justiz erreichbar.
(GPI Lindau)

Kennzeichenmissbrauch

MEMMINGEN. Einer Streife der Grenzpolizei Lindau fiel am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr auf der Autobahn A96 Fahrtrichtung Lindau ein Audi Q7 mit spanischen Kennzeichen auf. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass das Fahrzeug in Deutschland vor wenigen Tagen abgemeldet und von den Fahrzeuginsassen in Hessen gekauft wurde. Die angebrachten Kennzeichen wurden jedoch nicht von amtlicher Seite für den abgemeldeten SUV ausgegeben. Die Nummernschilder haben im Zusammenhang mit der Ausfuhr des Fahrzeuges keinerlei Gültigkeit. Die zwei Spanier im Alter von 53 und 60 Jahren mussten daher die Kennzeichen, die sie zum Autokauf aus Spanien mitgebracht hatten, wieder abmontieren und in ein nahegelegenes Hotel einchecken.
Für die legale Weiterfahrt müssen sie sich zu Bürozeiten um zulässige Ausfuhrkennzeichen einer deutschen Zulassungsstelle bemühen. Eine Anzeige wegen Kennzeichenmissbrauchs, eines Steuervergehens und dem Pflichtversicherungsgesetz ist zudem die Folge.
(GPI Lindau)

Fahrraddiebstahl

TÜRKHEIM. Im Zeitraum von Montagnachmittag bis Dienstagnachmittag wurde ein Mountainbike der Marke Ghost mit auffällig bunter FC-Bayern-Klingel im Bereich des Bahnhofsvorplatzes in Türkheim entwendet. Die Polizei bittet Zeugen, welche sachdienliche Angaben machen können, sich unter der Telefonnummer 08247/96800 zu melden.
(PI Bad Wörishofen)

Diebstahl von Zurrketten

MINDELHEIM. Wie der Polizei erst nachträglich mitgeteilt wurde, wurden bereits im April 2020 vier Zurrketten zur Befestigung von Ladung im Wert von nahezu 500 Euro von einem Tieflader in Mindelheim entwendet.
Ein Tatverdächtiger verkaufte nun diese Ketten auf einem Kleinanzeigenportal, was von einem Mitarbeiter der geschädigten Firma entdeckt wurde. Die Firma meldete den Fall nun an die Polizei weiter. Bei einer anschließenden Kontrolle am Übergabeort stellten Beamte der PI Mindelheim einen 34-jährigen Mann als Tatverdächtigen fest. Die Beamten erstellen eine Anzeige an die Staatsanwaltschaft Memmingen, die Firma ist wieder im Besitz der Zurrketten.
(PI Mindelheim)

Trickbetrug durch falsche Polizeibeamte

MEMMINGEN. Am Dienstagmittag, 29.09.2020, gegen 13:00 Uhr, erhielt eine 92-jährige Frau einen Anruf einer angeblichen Kriminalbeamtin. Diese teilte ihr mit, dass in ihrer Umgebung gerade vermehrt eingebrochen werde und erkundigte sich anschließend nach Schmuck und Geld. Die Geschädigte gab hierzu keine Auskünfte und informierte die Polizei über den Anruf der Trickbetrügerin.
Die Polizei weist erneut darauf hin, dass am Telefon gegenüber angeblichen Polizeibeamten keine Angaben über im Haus verwahrte Wertgegenstände gemacht werden sollen. Die Polizei vereinbart keine Treffen zur angeblichen Übergabe und Verwahrung der Wertgegenstände; die Verständigung der zuständigen Polizeidienststelle sollte nicht über die von den Trickbetrügern angegebenen oder die auf dem Telefon angezeigten Telefonnummern erfolgen.
(PI Memmingen)

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

MEMMINGEN. Am Dienstagabend, 29.09.2020, gegen 18:00 Uhr, kontrollierte eine Streifenbesatzung der PI Memmingen einen 20-Jährigen am Memminger Bahnhof. Im Verlauf der Kontrolle fanden die Beamten bei dem Mann eine geringe Menge Cannabis. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.
(PI Memmingen)

Verkehrsunfälle

MEMMINGEN. Am gestrigen Dienstag, 29.09.2020, ereigneten sich im Dienstbereich der PI Memmingen insgesamt elf Unfälle. Bei neun Fällen handelte es sich um Unfälle, bei denen nur geringer Sachschaden entstand.
Bei einem weiteren Unfall, der sich zwischen 13:00 Uhr und 16:30 Uhr im Bereich der Westermannstraße ereignete, hatte eine 47-jährige Frau ihren Pkw auf dem Parkplatz am Kindergarten abgestellt. Als sie später zu ihrem Pkw zurückkehrte, stellte sie einen Schaden im Bereich der hinteren Stoßstange fest. Hinweise auf den Verursacher gibt es keine. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.
Ein Unfall mit Personenschaden ereignete sich gegen 14:15 Uhr im Bereich des Tummelplatzweges. Dort fuhr eine 43-jährige Frau mit ihrem Fahrrad als „Geisterradlerin“ in falscher Richtung auf dem Gehweg. Ein 44-jähriger Pkw-Fahrer, der vom Tummelplatzweg rückwärts in den Aspenweg einbiegen wollte, missachtete den trotzdem bestehenden Vorrang der in falscher Richtung fahrenden Radfahrerin und es kam zum Zusammenstoß. Die Fahrradfahrerin wurde dabei so schwer verletzt, dass sie ins Klinikum Memmingen eingeliefert werden musste.
(PI Memmingen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: