Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 31.08.2020

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuelle Meldungen aus der Region

Einbruch im Memminger Westen

MEMMINGEN. Unbekannte Täter drangen vergangenen Freitagnachmittag (28.08.2020) gewaltsam in ein Einfamilienhaus im Daumillerweg ein und entwendeten Schmuck im Wert eines vierstelligen Betrags. Die Kriminalpolizei Memmingen hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 08331/100-0.
Wer hat am Freitagnachmittag verdächtige Beobachtungen im Bereich des Mittereschs gemacht?
(KPI Memmingen)

Angebranntes Essen löst größeren Einsatz aus

BAD WÖRISHOFEN. Ein angebranntes Essen löste am Sonntagmorgen in der Ludwig-Geromiller-Straße einen größeren Einsatz mit Polizei und Feuerwehr aus. Eine 76-jährige Frau hatte ihr Essen auf dem Herd vergessen. Dadurch entwickelte sich eine starke Rauchentwicklung. Zu einem Brand kam es nicht. Die Feuerwehr lüftete anschließend die Wohnung, wodurch diese wieder betretbar wurde. Eine Gefahr für die angrenzende Nachbarschaft bestand nicht. Die Seniorin begab sich anschließend selbst in medizinische Behandlung, da sie durch den Vorfall schockiert war.
(PI Bad Wörishofen)

Geschwindigkeitsbegrenzung wird immer noch größtenteils ignoriert

BUXHEIM / BAB 96.Wie bereits berichtet, kommt es an der Fahrbahnverengung/Einfädelungsstreifen an der Baustelle vor der Buxachtalbrücke in Fahrtrichtung Lindau vermehrt zu Unfällen.
Grund hierfür sind die hohen Geschwindigkeiten, die dort trotz einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf 60 km/h gefahren werden. Bei einer erneuten Geschwindigkeitsmessung am Freitagvormittag fuhren von gut 1.600 Kraftfahrern 625 zu schnell. 460 Verkehrsteilnehmer kommen mit einer Verwarnung davon, 165 Fahrer bekommen eine Anzeige, teils mit erheblichen Bußgeldern. Gegen 19 Fahrer wird ein Fahrverbot verhängt. Der Spitzenreiter wurde mit 119 km/h geblitzt.
(APS Memmingen)

Jugendlicher Randalierer verwüstet Pfadfinderhütte

MEMMINGEN, ORTSTEIL HART. Am Sonntag, 16.08.2020, kontrollierten zwei Angehörige einer Pfadfindergruppe in Memmingen ihre Hütte im Ortsteil Hart. Dabei stellten sie fest, dass Scheiben eingeschlagen worden waren und die Hütte innen komplett verwüstet worden war. In der Hütte befanden sich zwei Mobilfunktelefone sowie ein Geldbeutel. Bei der polizeilichen Begutachtung stellte sich heraus, dass die sichergestellten Gegenstände einem amtsbekannten Jugendlichen sowie einer weiteren Person gehörten. Vermutlich wurden sie von den Pfadfindern gestört und verließen fluchtartig die Hütte, wobei sie ihre Gegenstände vergaßen. Die Schadenshöhe muss noch ermittelt werden. Beide erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.
(PI Memmingen)

Diebstahl aus Pkw

MEMMINGEN. Im Zeitraum vom Mittwoch, 26.08. bis Freitag, 28.08.2020, wurde aus einem in der Erfurter Straße abgestellten Pkw, Opel Insignia, Farbe blau, eine Sparkassentasche aus dem Handschuhfach entwendet. In dieser befand sich ein höherer Bargeldbetrag. Die Ermittlungen in diesem Fall dauern momentan noch an.
(PI Memmingen)

Unbekannter zerkratzt Heckklappe

MEMMINGEN. Ein am Samstag, 29.08.2020, im Zeitraum von 11:00 Uhr bis 11:30 Uhr auf dem Parkplatz des Tierbedarfgeschäfts Fressnapf in der Goldhoferstraße abgestellter Pkw der Marke BMW, Farbe schwarz, wurde von einer unbekannten Person beschädigt. Am Fahrzeug konnten an der Heckklappe zwei massive Kratzer festgestellt werden. Die Schadenshöhe wird auf ca. 500 Euro beziffert. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 08331 100-0, insbesondere wenn jemand Angaben zum unbekannten Täter machen kann.
(PI Memmingen)

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: