Mindelheim: Frundsbergfest wird verschoben

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Folgende Meldung des Frundsbergfestrings hat uns soeben erreicht:

„Der Vorstand des Frundsberg Festring Mindelheim e.V. hat sich dazu entschieden, das nächste Frundsbergfest im Jahr 2021 abzusagen und um ein Jahr auf 2022 zu verschieben.

Grund dafür ist die derzeitige Lage zur Corona-Pandemie. Der Frundsberg Festring hat die Gesamtlage seit März dieses Jahres beobachtet und auf eine deutliche Besserung der Situation gehofft, die aber leider nicht eingetreten ist. Aufgrund der aktuellen Entwicklung sieht der Frundsberg Festring keine Möglichkeit mehr zu einer angemessenen Durchführung des Frundsbergfestes im kommenden Jahr. Kernelemente eines Frundsbergfestes sind die Altstadtfeste und die Festumzüge, ohne die ein Frundsbergfest nicht denkbar ist. Bei diesen Großveranstaltungen ist es unmöglich, die Zuschauerströme angemessen zu steuern und ggfs. auf eine bestimmte Anzahl zu begrenzen und damit den Schutz ihrer Gesundheit zu gewährleisten. Außerdem müssen wir auch Rücksicht auf alle beim Frundsbergfest beteiligten Gruppen, Vereine und sonstige Institutionen nehmen, die jetzt in der Vorbereitung Planungssicherheit benötigen. Zudem rechnen wir bei einem Fest im kommenden Jahr nur mit einem Bruchteil der normalen Besucherzahlen, sei es aus Vorsicht, oder aufgrund von behördlichen Begrenzungen. Da bei einer Durchführung trotzdem hohe Fixkosten anfallen, würde dadurch ein erhebliches finanzielles Risiko für den Frundsberg Festring entstehen, dass u. U die Durchführung künftiger Frundsbergfeste und die Existenz des Vereins an sich gefährden könnte.

Damit wir aber unsere Feunde und Mitglieder nicht komplett enttäuschen müssen, ist angedacht, in 2021 verschiedene kleinere Veranstaltungen durchzuführen, die räumlich begrenzt und damit beherrschbar sind. Dazu gibt es bislang nur verschiedene Ideen und Ansätze, aber noch keine konkreten Planungen. Damit wird sich der Frundsberg Festring in den nächsten Wochen und Monaten intensiv beschäftigen.

Wir bedauern diese Entscheidung sehr, aber wir sehen keine akzeptable Alternative für eine Verschiebung.“

Auch wir bedauern diese Entscheidung, aber da noch nicht vorauszusehen ist, was der Stand im kommenden Jahr ist, ist das folgerichtig die Beste Entscheidung. Nun begeben wir im Jahr 2022 zurück ins Mittelalter und Feiern da ordentlich.

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: