Mindelheim: Neuer Spielplatz in der Bleichstraße

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

In einer kleinen Seitenstraße der Bleichstraße ist ein neuer Spielplatz entstanden. Im Vorfeld der Planungen hat sich das Mindelheimer Kinderparlament (KIPA) Gedanken dazu gemacht, wie sie sich einen perfekten Spielplatz vorstellen.

Hierbei ist, wie sich herausgestellt hat, nicht nur das Angebot an Spielgeräten ausschlaggebend, sondern auch eine Vielzahl anderer Kriterien. Diese Erkenntnisse zugrunde legend, wurden die Planungen aufgenommen. Durch die Lage direkt an der Mindel, wurde das Thema „Fluss – Wasser“ aufgenommen. Wichtig war den Planern der Stadt auch, dass hier ein etwas „anderer“, natürlicher Spielplatz entsteht, der das phantasievolle Spielen fördert und seine Schwerpunkte auf Klettern, Werken, Abenteuer und Bewegung setzt. Teilweise wurden die Planungen den Kindern vor Auftragsvergabe durch Modellbauten sehr anschaulich dargestellt und alle vom KIPA für gut befunden.

Der jetzt entstandene Spielplatz wird aus Sicherheitsgründen durch einen Zaun zur Mindel gesichert. Er wird er durch eine naturnahe Geländemodellierung mit Wällen und Hügeln, Findlingen und Baumstämmen und einer Bepflanzung aus Sträuchern und Weidengebüsch, in dem Geländepfade aus Hackschnitzeln angelegt werden und zum Herumlaufen und Verstecken einladen, in mehrere Nutzungsbereiche geteilt.

Der Kleinkinderbereich für Kinder zwischen 1 und 5 Jahren steht unter dem Motto „Biber“. Die Größeren können auf einer Biberburg aus Robinienstämmen herumklettern, die Kleineren gelangen über eine Röhre unter der Biberburg in einen Sandbereich, in dem sie nach Herzenslust im Spielhäuschen mit Sandeimeraufzug, Sandrohr, Sandsieb und Bagger „sandeln“ oder rutschen können. Auch eine speziell für kleine Kinder geeignete Schaukel wurde integriert. Drei lebensgroße geschnitzte Biber erklären spielerisch die Lebensweise dieser Tiere und können als Sitz- und Wipptiere genutzt werden.

Für die größeren Kinder der Altersgruppe von 6 bis 14 Jahren lädt ein „Piratenschiff“ aus krummen Robinienstämmen die Freibeuter und Matrosen zum Entern ein. Hier kann auf Netzen, einem Wackelsteg, einem Hangeltau, einem Drehstamm, einer Slackline und vielem mehr geklettert, gehangelt, balanciert und sich ausgetobt werden. Neben den beiden Kletterbereichen stehen den Kindern auch eine Doppel- und eine Nestschaukel zur Verfügung.

Für die Erwachsenen gibt es verschiedene Sitzgelegenheiten entweder in direkter Nähe der Kinder, im Schatten eines Ahorns oder auf einer erhöhten Fläche, von der aus der gesamte Spielplatz gut zu überblicken ist. Hier lädt auch eine Sitzgruppe mit Tisch zum Verweilen beim gemeinsamen Picknick ein.

 

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: