Mindelheim: Pat Wind über die Echoverleihung 2018

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Mindelheim (pm-ext) Pat Wind (25) ​hat sich mittlerweile als deutschsprachiger Sänger ​einen Namen gemacht ​und ​wurde durch die Teilnahme an diversen erfolgreichen deutschen & österreichischen TV-Formaten (RTL: DSDS 2015 & Take Me Out 2016, VOX: First Dates 2018) ​bekannt. Seit 2014 tourt​ er ​nun ​mit seinem Programm „Solange mein Herz schlägt“ durch​​ 30 – 40 Städte im Jahr ​im gesamten deutschsprachigen Raum ​und war ​im Jahr ​2015 sogar mit Servus TV in​ sieben Städten​ Österreich​s ​​​​​​auf Tour.

Nun war Pat ​​dieses Jahr zum ersten Mal auf dem roten Teppich der ECHO Verleihung in Berlin eingeladen ​und stand für Autogramme, Fotos & Fragen zur Verfügung.​ Der Echo ist einer der wichtigsten und renommiertesten Musikawards der Welt​ und für Pat war es eine großartige Chance​ ​seinem Traum einen bedeutenden Schritt näher ​zu kommen.​ Nach der Preisverleihung ging es dann für Ihn auf die Aftershow Party wo er sich mit bedeutenden deutschen Künstlern wie z.B Max Giesinger, Mark Forster, DSDS Jurorin Carolin Niemczyk & PUR-Sänger Hartmut Engler austauschen konnte. Einer der wichtigsten Momente des diesjährigen ECHO´s war für Pat die bemerkenswerte Ansprache von Campino dem Sänger der Toten Hosen der sich für mehr Toleranz und gegen Rassismus jeglicher Art aussprach und dafür kräftigen Applaus aus dem Publikum erhielt.

Zitat Campino:
Provokation, so Campino weiter, sei gut und wichtig. Habe die Provokation aber eine frauenverachtende, homophobe, rechtsextreme oder antisemitische Form, sei seine persönliche Grenze überschritten.

Pat der sich seit 2013 an der Staatlichen Berufsfachschulen Memmingen (Außenstelle der Staatlichen Berufsschule Mindelheim / Bayern) als Pate bei Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage engagiert und sich auch auf anderen Benefiz Veranstaltungen gegen Rassismus einsetzt, teilt die Meinung von Campino.

Pat: „Es gibt Grenzen die in keinster Weise überschritten werden dürfen, antisemitische Texte, Rassismus, Homophobie und Intoleranz dürfen unter keinen Umständen unter dem Deckmantel „Provokation oder Künstlerische Meinungsfreiheit“ verharmlost werden. An jedem einzelnen von uns liegt es, sich zivilisiert und mit allem Nachdruck gegen Rassismus zu stellen und gemeinsam eine Zukunft zu gestalten, in der es für jeden einen Platz gibt, an dem man sich sicher, geborgen & akzeptiert fühlt.“

Pat Wind traf unter anderem auch Musiklegende Klaus Voormann während der Echopreisverleihung 2018 in Berlin und postete nach Bekanntgabe der Rückgabe seines ECHOS einen emotionalen Beitrag über den für Ihn einschneidenden Moment!

Pat: Klaus Voormann – Eine absolute Musiklegende die ich für seinen bemerkenswerten Charakter & seine unbeschreiblich bewundernswerte Integrität über alle Maßen schätze! Ein Künstler der in seinem Leben stets für die Musik lebte & mit Leidenschaft einzigartige Werke schaffte und damit Musik Geschichte schrieb! Ein Musiker der auf humane Art mehr erreichte als man sich erträumen kann und der mit einem klaren Statement zeigt das Rassismus keinen Platz sowohl in der Musik als auf der Welt hat. Mit der Rückgabe des Preises wolle er „sein Unverständnis ausdrücken gegenüber der Verantwortungs- und Geschmacklosigkeit aller verantwortlichen Beteiligten, die es nicht geschafft haben, rechtzeitig Konsequenzen zu ziehen.“
Ich bin von ganzem Herzen dankbar & stolz diesen Ausnahme Künstler getroffen zu haben & sehe Ihn als absolutes Vorbild in unserer heutigen Zeit!

© Foto: Pat Wind

 

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

1 Kommentar

  1. Pingback: Pat Wind - Mediagraphie - Pat Wind

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: