Mindelheim: Vorsorge-Leitfaden für Senioren wurde vorgestellt

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Die „Notfallmappe“ ist ab sofort kostenlos erhältlich

Bürgermeister Dr. Stephan Winter, Anita Vogt (Mitglied des Seniorenbeirats), Werner Lehmann (Vorsitzender des Seniorenbeirats), Ruth Fridrichs, Christel Klemenjak (beide Mitglieder des Seniorenbeirats) sowie Maximilian Guggenmos (Mitglied des Stiftungsvorstandes der Sparkassenstiftung) präsentierten den Vorsorgeleitfaden im Mindelheimer Rathaus. (Foto Beck)

Bürgermeister Dr. Stephan Winter, Anita Vogt (Mitglied des Seniorenbeirats), Werner Lehmann (Vorsitzender des Seniorenbeirats), Ruth Fridrichs, Christel Klemenjak (beide Mitglieder des Seniorenbeirats) sowie Maximilian Guggenmos (Mitglied des Stiftungsvorstandes der Sparkassenstiftung) präsentierten den Vorsorgeleitfaden im Mindelheimer Rathaus. (Foto Beck)

Der Seniorenbeirat hat in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung einen Vorsorge-Leitfaden für ältere Menschen und ihre Angehörigen erstellt, der ab sofort kostenlos erhältlich ist. Der Leitfaden enthält Anregungen, Informationen und Checklisten zu den Themen medizinisch/pflegerische Versorgung, vorbereitende Maßnahmen für eine Krankenhauseinweisung, Einkommen, Vermögen, Versicherungen, Vollmachten/Verfügungen sowie Bestattungs- und Nachlassregelungen.

 

„Ich freue mich, dass die Sparkassenstiftung immer wieder soziale Projekte wie den Vorsorgeleitfaden unterstützt. Dank gilt ebenso dem Seniorenbeirat der Stadt Mindelheim, der im vergangenen Jahr gegründet wurde“, erklärt Bürgermeister Dr. Stephan Winter. Laut Werner Lehmann, dem Vorsitzenden des Seniorenbeirats, ist der Leitfaden eine Art Notfallmappe, die im Krankheits- oder Todesfall den Angehörigen eine Hilfestellung für das weitere Vorgehen bietet. Er dankte Ute Bergmaier, Maria Brosch und Julia Beck von der Stadtverwaltung für die Unterstützung bei der Erstellung sowie dem Seniorenbeirat der Stadt Augsburg, auf dessen Vorsorge-Leitfaden zurückgegriffen wurde.

Vorläufig wurden nun 750 Stück des Leitfadens, der in der Touristinfo im Rathaus, im Seniorenbüro in der Hospitalstiftung und bei Maria Brosch von der Koordinationsstelle für Seniorenangelegenheiten (ebenfalls in der Hospitalstiftung) sowie bei der Sparkasse Mindelheim kostenlos ausliegt bzw. abgeholt werden kann.

Interessierte Stellen und Einrichtungen, die den Vorsorgeleitfaden auslegen möchten, können ihn bei Maria Brosch unter Tel.: 08261/9915-76 oder per Mail an maria.brosch(Replace this parenthesis with the @ sign)mindelheim.de anfordern.

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: