Mindelheim: Whats App Nachricht führt zu SEK Einsatz

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Eine Ausnahmesituation führte am Sonntagabend zu einem SEK Einsatz in Mindelheim

Ein 38-jähriger Mann schickte am Sonntagnachmittag einer Bekannten eine Whats App Nachricht mit der Androhung, sich selbst zu töten. Daraufhin sendete die Frau die Nachricht weiter an die Polizei, die sich umgehend zu dem Wohnanwesen in der Kappelgasse in Mindelheim begab. Da dieser weder auf Klopfzeichen noch sonstiges reagierte, verständigte die Polizei die Mindelheimer Feuerwehr zu einer Türöffnung. Die eingetroffenen Kammeraden öffneten dann umgehen die Türe und trafen den Anwohner an. Dieser drohte damit, sich und die Wohnung in die Luft zu sprengen, was die Feuerwehr und die eingesetzten Beamten dazu veranlasste, den Rückzug anzutreten.

Umgehend wurde weiträumig um das Haus eine Absperrung errichtet und die angrenzen Wohnhäuser wurden ebenfalls vorsorglich geräumt. Deren Anwohner wurden zwischenzeitlich im BRK Haus untergebracht und betreut. Aufgrund der Androhung, der Sprengung des Hauses, wurde aus München ein Sondereinsatzkommando der Polizei hinzugezogen. Die Beamten versuchten ebenfalls erfolglos Kontakt mit dem Mann aufzunehmen, was sie dann gegen 21.40 Uhr veranlasste, einen Zugriff zu starten. Binnen weniger Minuten wurde der Mann aus der Wohnung gebracht und mit einem Rettungswagen in ein Klinikum verbracht.

Bereits gegen 22.00 Uhr konnte die Sperrung der Stadtmitte und der angrenzenden Straßen aufgehoben werden. Das Sondereinsatzkommando verließ ebenfalls nur Minuten nach beendetem Zugriff die Örtlichkeit zurück nach München. Trotz eines Großaufgebots an Rettungskräften, seitens Feuerwehr und Rettungsdienst, mussten diese glücklicherweise nicht in Aktion treten. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand. Was den Mann zu der Ausnahmesituation brachte, ist nun Gegenstand der noch folgenden Ermittlungen.

Sollten Sie sich in einer Ausnahmesituation befinden und mit Suizidgedanken oder Psychischen Problemen zu kämpfen haben, wenden Sie sich BITTE an die Telefonseelsorge oder das BKH Kaufbeuren.

Dort erhalten Sie Sofortige Hilfe rund um die Uhr unter der bundeseinheitlichen kostenlosen Rufnummer 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222 und im Internet unter www.telefonseelsorge.de

Ebenfalls können Sie sich an die Institutsambulanz im BKH Kaufbeuren wenden. Diese Erreichen Sie ebenfalls rund um die Uhr unter der Rufnummer 08341 – 720

Fotos: © Krivacek

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: