Schwabmünchen: Jugendfeuerwehr geht über Landkreisgrenzen

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +
Showing 1 of 1

Die Einsatzlage hatte es in sich: „Brand einer Werkstatthalle nach Explosion, mehrere vermisste Personen im Gebäude.“

Was machen 11 Feuerwehrfahrzeuge, 90 Jugendliche und Betreuer an einem Abend im Bauhof Schwabmünchen. Jedes Jahr tun sich die Jugendfeuerwehren aus Siebnach, Schwabmünchen und Mindelheim zusammen und veranstalten eine große Jugendübung. Dieses Jahr waren unteranderem auch die Jugendfeuerwehren aus Hiltenfingen und Schwabegg mit von der Partie.

Schwabmünchens Jugendleiter Stefan Missenhardt zeigte sich diesmal Verantwortlich für die Übung und deren Scenario. Zu Anfang stand jedoch als aller erstes ein Treffen aller Betreuer im Feuerwehrhaus in Schwabmünchen. Dort wurde die Einsatzlage vorgestellt und die Einzelnen Fahrzeuge eingeteilt. Dann hieß es Fahrzeuge aufstellen und fertig machen zur Abfahrt.

Leider meinte es der Wettergott an diesem Tag nicht sonderlich gut mit den Jugendlichen und so ging es bei strömenden Regen mit Blaulicht vom Hof Richtung Übungsobjekt. Dort angekommen, bauten die Jugendlichen Feuerwehrleute innerhalb kürzester Zeit eine Wasserversorgung auf und begannen mit den Rettungsarbeiten. Unterstützt durch Kammeraden der großen Wehr, die die Personensuche im Gebäude unternahmen, wurden innerhalb kürzester Zeit die 10 Vermissten im Gebäude lokalisiert und geborgen.

Diese wurden dann umgehend auf den ebenfalls durch die Jugendlichen aufgebauten Verletztensammelplatz gebracht. Trotz dem Strömenden Regen meisterten die Jugendlichen ihre gestellte Aufgabe und schon nach einer Stunde war alles geschehen. Alle Verletzten gefunden und das Feuer gelöscht lautete die Meldung. Somit konnte das eingesetzte Material in die Fahrzeuge verstaut werden und die Jugendlichen traten zur Nachbesprechung an.

Bei dieser lobte der Jugendwart Missenhardt die gute Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Wehren. Im Anschluss sprach auch Bürgermeister Müller im Namen aller anderen Bürgermeister seinen Dank aus und bedankte sich ausdrücklich bei allen für Ihr Engagement bei der Wehr. Der Abschluss des Abends fand in einem gemeinsamen gemütlichen Zusammensein statt. So wurde der Grill angefeuert und die Kids vorzüglich verpflegt.

Fotos: © Schreiegg

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Showing 1 of 1
Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: