Unterallgäu: Glasfaser mit LEW Highspeed – Umsetzung in Rammingen und Türkheim startet

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

(pm/ext/IB)Glasfaser mit LEW Highspeed – Umsetzung in Rammingen und Türkheim startet: Vor-Ort-Begehungen bei Haushalten, die bereits kostenlosen Glasfaserhausanschluss gebucht haben – Nachzügler können noch bis zum Abschluss der Bauarbeiten in ihrem Straßenzug zum Sonderpreis von 399 Euro einen Glasfaserhausanschluss beauftragen

Die Gemeinden Rammingen und Türkheim sind zwei von acht Kommunen in Bayerisch-Schwaben, die die LEW-Gruppe mit ihrem Telekommunikationsunternehmen LEW TelNet flächendeckend mit Glasfaser erschließt. Vor dem Start der notwendigen Tiefbauarbeiten zum Verlegen der Glasfaserkabel in den Gemeinden klären die von LEW TelNet beauftragten Tiefbaufirmen die bauliche Situation bei den Haushalten, die in der Vorvermarktungsphase einen kostenlosen Glasfaserhausanschluss bestellt haben. Im Rahmen einer Vor-Ort- Begehung werden Maße aufgenommen, Streckenführungen innerhalb des Grundstücks besprochen und die Einführung in das Gebäude geklärt. Die Begehungen starten im Februar und dauern voraussichtlich bis Ende März. Alle Haushalte, die LEW Highspeed bereits gebucht haben, erhalten vorab ein entsprechendes Schreiben mit den notwendigen Informationen.

„Jetzt geht es los mit der Umsetzung“, sagt LEW TelNet- Geschäftsführer Rainer Müller. „Die ganze Mannschaft hat seit dem Abschluss der Vorvermarktung mit Hochdruck daran gearbeitet, dass wir nun mit der Realisierung beginnen können. Die gleichzeitige, flächendeckende Erschließung von acht Kommunen mit Glasfaser wird ein Kraftakt. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit den Kommunen und den Bürgern in Rammingen und Türkheim das zukunftssichere Breitbandnetz aufzubauen.

Die Tiefbauarbeiten für das Glasfasernetz starten, sobald es die Witterung zulässt. Haushalte in Rammingen und Türkheim, die LEW Highspeed bisher noch nicht gebucht haben, können noch bis zum Abschluss der Bauarbeiten in ihrem jeweiligen Straßenzug zum Sonderpreis von 399 Euro einen Glasfaserhausanschluss beauftragen. „Ich kann es wirklich nur jedem empfehlen, der sich bisher noch nicht für LEW Highspeed entschieden hat, diese Chance jetzt noch zu nutzen. Solange wir die Tiefbauarbeiten in einer Straße noch nicht abgeschlossen haben, können wir den günstigen Preis für den Glasfaserhauanschluss bieten. Nach Abschluss der Bauarbeiten werden wesentlich höhere Kosten fällig.

Durch die direkte Anbindung mit Glasfaser stehen den angeschlossenen Haushalten Produkte mit einer Übertragungskapazität von bis zu 1 Gbit/s zur Verfügung. Neben dem Internetzugang gibt es mit LEW Highspeed auch Telefonie und Fernsehen über Glasfaser. Details zu den Angeboten gibt es unter www.lew-highspeed.de. Dort können sich Interessenten informieren, prüfen, ob ihre Adresse im Ausbaugebiet liegt und Produkte buchen. Das Team von LEW Highspeed steht auch unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800-5390001 für weitere Informationen zur Verfügung.

Ausgehend vom eigenen, rund 3.000 Kilometer langen Glasfasernetz, das die LEW-Gruppe in der Region betreibt, werden im Zuge der Baumaßnahmen Glasfaserleitungen an alle Grundstücke in den beiden Gemeinden verlegt. Erschlossen werden folgende Ortsteile:
– Rammingen: Unterrammingen und Oberrammingen sowie
– Türkheim: Hauptort mit den Ortsteilen Türkheim-Bahnhof
und Irsingen.
Alle Hausbesitzer werden hierzu eigens informiert.

Insgesamt wird LEW acht Pilotkommunen flächendeckend mit
Glasfaser erschließen. Diese sind neben Rammingen und Türkheim:
– die Marktgemeinde Thierhaupten im Landkreis Augsburg,
– die Gemeinden Bubesheim, Kötz und Rettenbach im
Landkreis Günzburg sowie
– die Gemeinden Egling und Prittriching im Landkreis
Landsberg.

Die LEW-Gruppe ist als regionaler Energieversorger in Bayern und Teilen Baden-Württembergs tätig und beschäftigt rund 1.800 Mitarbeiter. LEW versorgt Privat-, Gewerbe- und Geschäftskunden sowie Kommunen mit Strom und Gas und bietet ein breites Angebot an Energielösungen. Die LEW-Gruppe betreibt das Stromverteilnetz in der Region und ist mit 36 Wasserkraftwerken einer der führenden Erzeuger von umweltfreundlicher Energie aus Wasserkraft in Bayern. Außerdem bietet LEW Dienstleistungen in den Bereichen Netz- und Anlagenbau, Energieerzeugung und Telekommunikation an. Mit dem eigenen über 3.000 Kilometer langen Glasfasernetz in Bayerisch-Schwaben und Teilen Oberbayerns und rund 200 Breitbandprojekten ist das Tochterunternehmen LEW TelNet der größte regionale Netzbetreiber zwischen Donauwörth und Schongau.

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

About Author

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: