Wenn Zaisertshofen zur Faschingshochburg wird

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Tausende Besucher strömten auch heuer wieder nach Zaisertshofen zum Umzug

Entlang der Hauptstraße in Zaisertshofen standen die Menschen dicht an dicht um den Umzug zu genießen. Bereits eine halbe Stunde vor Umzugsbeginn war es schwierig, noch ein freies Plätzchen zu finden, das eine gute Sicht versprach. Pünktlich um 13.33 Uhr startete der Umzug und einige Minuten später füllte sich die Straße mit Garden, Umzugswägen und Fußgruppen aus allen Ecken rund um die Ortschaft. Teilweise reisten die Gruppen bis zu 70 km an, um am Umzug teilnehmen zu können. 58 Zugnummer versprachen einen langen Gaudiwurm mit vielen Highlights nicht nur gespickt mit Lokalem, sondern auch überregionalen Themen.

So wurde Super Boris (Johnson), der mit den Schotten rangelt gezeigt, aber auch die Aktuelle Wahl in Zaisertshofen hatte seinen Platz im Umzug gefunden. Mit teilweise riesigen Wagen reisten einige Gruppierungen an. Die Hiltonia versuchte sich als Hensel und Gretel die Hexenjäger, die Volks Rock`n Roller aus Siegertshofen namen Andreas Gabalier auf die Schippe. Aber auch die Titanic schipperte zusammen mit der Singoldia 2000 und der Golden Pearl über Zaisertshofener Straßen. Unzählige Motto Wagen standen ebenfalls im Umzug, darunter ein ganz besonderer. Hubert und Staller, die bekannte Fernsehserie, nahmen sich die Faschingsfreunde Dreiländereck als Motto und bauten ihren Wagen samt Verkleidung der Fußgruppe entsprechend. Das sich darauf ein altes Original Polizeiauto befand amüsierte die Besucher zusehends. Aber nicht nur die Wagen waren hingucker, bei bestem Wetter freuten sich auch die Fußgruppen auf einen tollen Umzug.

Unzählige Akteure, teilweise von den einheimischen Vereinen, bis hin zu angereisten Hästrägern und Lumpenkapellen war im Umzug alles vertreten. Selbst die Uhr wurde zurückgedreht, und so standen auf einmal leibhaftige Germanen vor einem. Einige Umzugsbesucher hatten eine besondere Ehre, sie mussten so manchem Hästräger als Opfer dienen und fanden bestimmt Konfetti noch in allen Ecken ihrer Kleidung am Abend. So endete der Umzug fast störungsfrei, einzig ein Stimmverlust des Sprechers zum Ende hin war zu verzeichnen. Nach dem Umzug lautete es vor der Party. In Zahlreichen Zelten und Hallen ging es nach dem Umzug noch weiter und so mancher Besucher wird wohl am Montag mit Kopfschmerzen seine Arbeit antreten müssen.

Fotos: © Krivacek

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: