Wiedergeltingen: Nächtlicher Einsatz für die Feuerwehr

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Unterallgäu/Wiedergeltingen: Ein Stadelbrand sorgte dafür, dass nachts gegen 4 Uhr die Kameraden der Feuerwehr mittels Sirene zum Einsatz alarmiert wurden.

Gegen 3:45 Uhr wurde über Notruf von einem Passanten der Leitstelle mitgeteillt, dass zwischen  Weicht und Wiedergeltingen ein Holzstadel in Flammen steht.
Durch die ILS-Donau-Iller wurden umgehend die Freiwilligen Feuerwehren aus Wiedergeltingen und Irsingen alarmiert.

[affilinet_performance_ad size=468×60]

Als die Einsatzkräfte den Stadel erreichten, stand dieser bereits in Vollbrand.
In Abstimmung mit den Polizeibeamten der Polizeiinspektion Bad Wörishofen, entschied sich der Einsatzleiter der Feuerwehr den in Vollbrand stehenden Stadel kontrolliert und unter Überwachung abbrennen zu lassen.
Durch den Standort des Stadels zwischen Äckern und Wiesen bestand keine weitere Brandgefahr.
Menschen oder Tiere wurden bei diesem nächtlichen Einsatz nicht verletzt.

Zur Brandursache und Schadenshöhe sind bisher noch keine weiteren Einzelheiten bekannt. Die Polizeiinspektion Bad Wörishofen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Wiedergeltingen und Irsingen, sowie ein Streifenwagen der Polizeiinspektion Bad Wörishofen.

[affilinet_performance_ad size=468×60]

Fotos & Text © 2018 D. Schreiegg

Wenn Sie in unserem Artikel einen Fehler finden markieren Sie diesen bitte und drücken Sie dann die Tasten „Strg“ & „Enter“ auf der Tastatur, um diesen an uns zu melden. Vielen Dank!



Share.

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: